5 Wege, um mit Instagram Stories Leads zu generieren

Wenn du jemals darüber nachgedacht hast, Instagram zu nutzen Geschichten für deine Geschäftsentwicklung, jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Betrachte Instagram Stories nicht nur als eine lustige und kreative Sache. Diese Instagram-Funktion ist ein großartiges Instrument, um das Engagement zu steigern, die Bekanntheit einer Marke zu erhöhen, den Traffic auf eine Website zu lenken, Leads zu generieren oder sogar den Umsatz zu steigern.

Buy followers, likes, views, comments for Instagram, TikTok, YouTube with FreewaySocial.

Wenn du immer noch nicht weißt, dass Instagram der einfachste und beste Weg ist, um Leads in den sozialen Medien zu generieren, verpasst du eine Menge.

Wahrscheinlich willst du fragen – warum?

Es ist ganz einfach, weil es auf Google und Facebook eine große Konkurrenz gibt, aber Instagram ist offen für die Plünderung von kostenlosen qualifizierten Leads.

Erinnere dich an eine wichtige Regel: Wenn es wenig Konkurrenz gibt, ist es einfacher zu gewinnen.

Lass uns nun einige statistische Fakten besprechen. Laut einer Studie der Plattform Medium nutzen mehr als 50% der Marken die Instagram Story-Funktion und im Durchschnitt posten Marken 14 Instagram Stories pro Monat. Außerdem haben Instagram Stories eine niedrige Absprungrate (Bounce). Das bedeutet, dass die Nutzer/innen die Stories gerne bis zum Ende ansehen.

Bist du also bereit, mit Instagram Stories zu beginnen?

In unserem heutigen Leitfaden werden wir eine Menge interessanter und effizienter Tipps behandeln. Fangen wir an!

1. Regelmäßig Instagram Stories hochladen

Der erste nützliche Ratschlag ist, sicherzustellen, dass du die Postingfrequenz von Instagram Stories beibehältst.

Laut Social-Media-Analysen wird empfohlen, jeden Tag 3-5 Stories hochzuladen, um zu den Top-Stories im Follower-Feed zu gehören. Es gibt eine wichtige Tatsache: Wenn du nur eine Story pro Woche schreibst, ist es unmöglich, dass du auffällig wirst.

Und vergiss nicht, dass es im Gegensatz zu normalen Instagram-Posts (die eng mit dem Instagram-Algorithmus verbunden sind) keine Beschränkungen für die Menge der hochgeladenen Instagram Stories gibt.

Viele Instagram Stories zu posten, kann keine schlechte Sache sein. Eigentlich hängt es von den Marken selbst ab und davon, was ihre Follower von ihnen erwarten! Manche Marken laden zum Beispiel 10 und mehr Stories pro Tag hoch, während andere es vorziehen, nur wenige Male pro Woche zu posten. In diesem Fall ist es besser, es auszuprobieren und zu sehen, wie es bei dir funktioniert.

Alles in allem solltest du die Regelmäßigkeit nicht vergessen, denn sie ist ein wichtiger Faktor dafür, wie Instagram deine Stories für deine Follower sichtbar macht, was sich wiederum auf die Leadgenerierung auswirkt.

2. Einzigartige und interaktive Inhalte von Stories erstellen

Es versteht sich von selbst, dass der wichtigste Faktor, der Menschen dazu bringt, auf einen Link zu klicken, um deine Website zu besuchen, fesselnde und ansprechende Inhalte sind. Laut Social-Media-Statistiken sind Instagram Stories, die den Nutzern witzige und interessante Fakten bieten und ihnen die Möglichkeit geben, mit einem Inhalt zu interagieren, immer besser, weil sie eine höhere Reichweite haben.

Du kannst zum Beispiel in jeder Instagram Story ein Produkt hinzufügen und in der letzten Story einen Call-to-Action verwenden, bei dem die Nutzer nach oben wischen können, um diese Produkte auf deiner Website zu sehen. Hab keine Angst davor, etwas Kreatives in deinen Stories zu machen, und die Instagram-Nutzer werden sich dafür interessieren und sich wahrscheinlich mit deinem Account beschäftigen.

Eine effektive Taktik für die Erstellung interaktiver Inhalte in Instagram Stories, um Leads zu generieren, ist es, ein menschliches Gesicht zu zeigen, das deine Marke repräsentiert.

Mit anderen Worten: Anstatt nur die Produkte deiner Marke zu zeigen, solltest du eine Person einsetzen, die mit der Zielgruppe interagiert und auf diese Weise eine loyale Beziehung aufbaut. Du verstehst sicher, dass Social-Media-Nutzer/innen die vielen aufdringlichen Verkaufsbotschaften satt haben und stattdessen lieber eine echte Verbindung zwischen Marke und Nutzer/in sehen möchten.

In diesem Fall musst du deiner Kommunikation mit den Nutzern über Instagram Stories eine menschliche Note verleihen. Lade also lustige Geschichten hoch oder zeige Aktionen hinter den Kulissen, die den Nutzern zeigen, dass hinter der Marke echte Menschen stehen. Dann wirst du merken, dass das Vertrauen deiner potenziellen Kunden größer wird und diese Nutzer Leads generieren.

3. Verwende Call-to-Action in Instagram Stories

Die dritte praktische Sache, die in Instagram Stories genutzt wird, ist die Veranlassung der Nutzer zum Handeln.

Du kannst deine Follower zum Beispiel auffordern, „nach oben zu wischen, um mehr zu sehen„, „auf einen Link zu klicken und unsere Website zu besuchen“ oder „mir eine DM zu schicken, um die Details zu besprechen„. Wenn du diese Art von Texten in deine Instagram Stories einfügst, weckst du das Interesse deiner Zielgruppe und ermutigst sie, auf einen Link zu tippen und vielleicht nach deiner Marke zu fragen oder sogar etwas zu kaufen.

Die Funktion zum Hochwischen und die Möglichkeit, eine URL hinzuzufügen, ist jedoch nur für Instagram-Konten verfügbar, die 10.000 oder mehr Follower haben. Wenn dein Instagram-Konto dieser Regel entspricht, solltest du nicht warten und diese Funktion ausprobieren.

4. Standort und Hashtags in Stories hinzufügen

Da Instagram viele verschiedene Arten von Stickern hinzugefügt hat, ist es sehr praktisch, dass du die Möglichkeit hast, deine Stories mit einer Ortsmarkierung oder einem Hashtag durchsuchbar zu machen.

Diese Funktionen haben die Funktionalität von Instagram Stories stark verändert, denn jetzt kann jeder deine Story sehen und wenn ein Instagram-Nutzer Interesse hat, kann er/sie sich mit deinem Account beschäftigen. Danach besuchen sie deine Website und landen bei einer Anfrage und generieren auf diese Weise einen Lead. Das ist der Hauptgrund, warum es empfehlenswert ist, eine Geolocation oder verwandte Hashtags in Instagram Stories zu verwenden.

Wenn du außerdem bestimmte Marken-Hashtags in deinen Beiträgen verwendest, kannst du sie mit den Stories-Hashtags verknüpfen. Wenn Instagram-Nutzer dann nach deinen Stories-Hashtags suchen, finden sie die Beiträge deines Accounts. Diese Taktik schafft mehr Zuverlässigkeit und Vertrautheit bei deinem Instagram-Publikum.

Um herauszufinden, welche Hashtags von deiner Zielgruppe, die deine potenziellen Kunden sein können, besser entdeckt werden, ist es ratsam, eine Recherche durchzuführen.

5. Wähle die beste Zeit zum Posten von Stories

Ein weiterer, vielleicht weniger wichtiger, aber entscheidender Punkt ist, dass du hochlädst, wenn deine Instagram-Follower am aktivsten sind.

Dies ist jedoch kein so entscheidender Moment für Instagram Stories, denn selbst wenn du eine Story hochlädst, wenn die Mehrheit deiner Instagram-Follower schläft, können sie deine Story später während ihrer aktiven Zeit ansehen.

In diesem Fall solltest du dir nicht zu viele Gedanken über die Zeit machen, zu der du deine Instagram Stories hochlädst. Der wichtigste Punkt ist, dass der Inhalt der Stories aktuell sein sollte.

Wenn du jedoch erwartest, dass du schnell Engagement bekommst, solltest du die aktivsten Stunden deiner Instagram-Follower in Betracht ziehen.

Alles in allem gibt es viele Möglichkeiten, wie du Instagram Stories nutzen kannst, um Leads zu generieren. Heute haben wir 5 davon besprochen. Wahrscheinlich hast du jetzt eine Vorstellung davon, was du tun kannst, um das Interesse deiner Zielgruppe zu wecken und sie auf deine Website zu locken, damit sie einen Kauf tätigen.

Versuche, Taktiken zur Organisation von Instagram umzusetzen Geschichten, die zuvor besprochen wurden, und du wirst sehen, dass es gar nicht so schwierig ist um das Engagement zu fördern, die Markenbekanntheit zu steigern, Leads zu generieren und sogar Verkäufe.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Nach oben scrollen